Archiv der Kategorie: Grundlagentraining

neuer Welpenkurs im VSG Hanau e.V.

Sie tapsen, sie raufen und rennen.
Welpen lernen spielend – so entdecken sie die Welt!
Die ersten Wochen sind die wichtigsten für den Beziehungsaufbau.
Bei diesem Start, möchten wir euch unterstützen.
In unserem Welpenkurs lernt ihr und euer Welpe die ersten gemeinsamen Schritte als Team.

Der nächste Welpenkurs startet Anfang Juni.

Infotag am 29.05.2017 um 11Uhr

Der Hund muss geimpft und haftpflichtversichert sein und sollte nicht älter als 16 Wochen sein.

Wir freuen uns auf euch!
Anmeldung unter daniela@vsg-hanau.de

Erfolgreiche Begleithundprüfung

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge!

mit der Begleithundeprüfung haben sich wieder fünf Kandidaten für die Teilnahme am Hundesport qualifiziert. Unter den Augen der Leisungsrichterin Petra Gerstner wurde Unterordnung und die Verkehrssicherheit der Hunde geprüft. Besonderen Dank geht an Marion Haas für die Prüfungsvorbereitung und allen Teilnehmern und Helfern, die diesen Tag erfolgreich gestaltet haben.

no images were found

Sachkundenachweis online Test

Der Sachkunde-Online Test ist wieder verfügbar !

Endlich kann wieder geübt werden. Alle drei offizielen Prüfungsbögen des HSVRM sind online.

Der Sachkundenachweis ist der schriftliche Prüfungsbestandteil der Begleithundprüfung und des Wesenstest. Im Wesenstest weicht die Fragestellung ein wenig ab. Hier werden wir in Kürze den online Test veröffentlichen.

Erfolgreiche BH Prüfung im VSG Hanau

Am Sonntag, 11.05.2014 fand die Prüfung der Begleithunde im Verein für Schutz-und Gebrauchshunde aller Rassen e.V. statt. Die Begleithundeprüfung ist die erste Prüfung, die ein Hund mit einem Mindestalter von 15 Monaten ablegen kann und wird von einem Leistungsrichter des Hundesportverbandes Rhein/Main (HSVRM) abgenommen.

Bevor es jedoch mit dem Gehorsams- und Verkehrsteil losgeht, muss der Hundebesitzer einen Sachkundenachweis – mit Fragen rund um den Hund – ablegen. Ist dieser Teil bestanden, geht das Team Hundebesitzer/Hund zum Gehorsamsteil auf das Übungsgelände. Hier muss der Hund seinen Gehorsam mit und ohne Leine unter Beweis stellen und auf Kommando abrufbar sein. Im letzten Teil der Prüfung – dem Verkehrsteil – wird die Alltagstauglichkeit des Hundes überprüft. Es geht auf öffentlichen Wegen und Plätzen vorbei an Joggern, Radfahrern, anderen Hunde u.v.m. Wurde das alles geschafft, ist die Prüfung bestanden!

Wir gratulieren allen Teilnehmern  zur bestandenen Prüfung.

Bedanken möchten wir uns auch bei dem Leistungsrichter Karl Heinz Schuck für die faire und sachverständige Bewertung.

BH-Prüfung 2013

nach langem harten Training ist es endlich soweit gewesen, 8:30 Beginn der Begleithundprüfung im VSG Hanau. Bei teilweise lausigem Regenwetter durften die Prüflinge ihren Parcours laufen. Unter der fachlichen Beurteilung von Norbert Franzl legten 6 Prüflinge ihre Begleithundprüfung ab. Hierzu herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Teilnehmer. Wir hoffen das ihr damit den ersten Schritt in einen erfolgreiche Sportart mit eurem Hund startet. Die nächste Prüfung findet vorraussichtlich im Mai statt.

Besonderen Dank an Marion Haas, die die Prüflinge auf diesen Tag vorbereitet hat und mit Ausdauer und viel Geduld diese zu einem Erfolgreichen Ende geführt hat. Dank auch an Norbert Franzl der in seiner Funktion als Richter den Wettkampf fair und mit viel Sachverstand gerichtet hat.

Longieren – die mentale Leine

Das Longieren – das laufen an der Longe ( Leine , Seil) ist eher bekannt aus dem Pferdesport. Longieren ist aber auch eine gute Möglichkeit, die Kommunikation zwischen Hund und Hundeführer zu fördern. Es verbessert das Bindungsverhältnis und das Arbeiten auf Distanz.
Das Prinzip ist einfach: Wenn man dem Hund untersagt zu seinem Hundeführer kommen zu dürfen, umso mehr wird der Hund zu ihm wollen.Mit dem Training lernt der Hund sich auf Entfernung lenken zu lassen, Distanzarbeit wie Sitz, Platz, Steh werden vermittelt. Das Longiertraining ist eine tolle Möglichkeit dem Hund beizubringen mehr auf die Körpersprache seines Menschen zu achten und sich dabei körperlich und geistig zu verausgaben.

Das longieren kann somit gut zum Konditionsaufbau genutzt werden. Zudem bietet das longieren viele Mögichkeiten für ein Abwechslungsreiches Training. Durch das einbauen von verschiedenen Hindernissen wie z.B. Hürden, Tunnel oder Slalom etc. ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Währen des Longiertrainings entwickelt sich eine mentale Leine, der Hund orientiert sich schnell an der Körpersprache des Hundeführers, die Körpersprache wird für Kommandos eingesetzt. Der Hund fängt an, mit seinem Besitzer zu kommunizieren, sich auf ihn zu konzentrieren und Anweisungen zu respektieren. Er lernt schnell, dass ohne seinen Hundeführer nichts läuft und er keinen Spass hat. Ein tolles und effektives Training, mit viel Abwechslung zum Teamaufbau für Mensch und Hund.